Photobucket


Mein Leben, mein Denken, mein Fühlen.Photobucket
  Startseite
    Wut
    Gedanken
    Gedichte
    Briefe
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Wikipedia SVV
   Wikipedia Borderline
Letztes Feedback

http://myblog.de/animo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ILD


 

Ich weis noch genau wie ich dich das erste Mal sah.

Da war nichts zwischen uns.

Nur ein Gespräch, hatte niemanden zum reden, redete mit dir.

Doch komischer Weise freute ich mich riesig als ich dich das zweite Mal zufällig traf.

Verstand mich selbst nicht mehr.

Er stand neben mir doch ich hatte nur noch Augen für dich.

Trafen uns am nächsten Tag wieder.

Hatten es fest abgemacht.

Ich wusste nicht warum mein Herz so schnell schlug als ich dich sah.

Du warst der Erste seit langem, bei dem ich mich so freute ihn zu sehen.

Alberten herum, flirteten, unterhielten uns.

Ich war noch schüchtern, konnte kaum glauben was ich fühle.

Wir liefen umher, aus irgend einem Grund blieb ich immer in deiner Nähe.

Saßen auf der Bank. Ich berührte dein Knie.

Du sahst mich an fragtest was sei.

Ich antwortete, dass ich nur versehentlich gegen dein Knie gestoßen sei.

Du zucktest mit den Schultern und meintest, dass du dachtest ich wolle was von dir.

Stille. Lachen.

Du spieltest auf beleidigt und nahmst mich trotzdem mit zum Schnaps trinken.

Nahmst auf dem Weg meine Hand.

Ich konnte kaum Glauben was geschah.

Standen an der Bude, standen nur blöd rum.

Du sagtest etwas, ich antwortete.

Stellte mich ohne mein eigenes Zutun auf die Zehenspitzen und küsste dich.

Du sahst mich erschrocken an. Legtest deinen Arm um mich.

Wir waren den ganzen Abend zusammen.

Tanzten auf der Bank und lachten über die Verwirrung der Anderen.

Die nie gedacht hätten, dass gerade wir zwei etwas miteinander anfangen würden.

An diesem Abend stahlst du mir mein Herz.

Ich tat alles um dich so oft wie möglich zu sehen.

Meine Freunde und du planten meine Geburtstagsparty.

Ich wusste von nichts.

Als die andern aus dem Gebüsch sprangen und mir gratulierten war ich glücklich.

Doch als sie mir die Augen zuhielten und als ich sie wieder öffnen durfte du vor mir standest war ich der glücklichste Mensch auf Erden.

Alle hielten uns für ein Paar, doch eigentlich waren wir das nicht.

Wir trafen uns noch ein par Mal.

Du wärmtest mich wenn ich fror.

Warst immer da wenn ich dir schrieb oder dich anrief.

Als du das erste mal bei mir schliefst und wir wirklich ein Paar waren,

hätte ich nicht glücklicher sein können.

Ich wünsche mir, dass das mit uns ein Leben lang hält.

Wünsche mir, dass du mich nie allein lässt.

Denn du bist einfach da, verstehst mich.

Lässt mir Zeit wenn ich Zeit brauche,

bist mir dann Nahe wenn ich dich am meisten brauche.

Hältst meine Launen aus, bist mir nicht böse wenn ich wieder vor etwas zurück schreck.

Machst mir Mut wenn ich am Boden bin und hältst mich auf der Erde wenn ich spinn.

Jeder Blick in deine Augen gibt mir soviel von dem Glück zurück, das ich verlor.

Jede deiner Berührungen zeigt mir deine Liebe.

Jeder Kuss beweist mir, dass du der Richtige bist.

26.2.09 04:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung